Projekt
Train the Trainer – Qualifizierung digitaler Themenchampions für ältere Menschen in NRW‘

Neues DIGITAL-Projekt 2020

Train the Trainer – Qualifizierung digitaler Themenchampions für ältere Menschen in NRW

Das Projekt „Train the Trainer“ wird aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen – Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen – gefördert.

Seit dem November 2019 führt der ZWAR e. V. in Kooperation mit der Verbraucherinitiative e. V. (Bundesverband) das Projekt “Train the Trainer – Qualifizierung digitaler Themenchampions für ältere Menschen in NRW” durch. Ziel des Projektes ist es, die Digitalkompetenz älterer Menschen in NRW durch die Qualifizierung ehrenamtlicher Multiplikatoren zu verbessern, einen souveränen Umgang mit digitalen Medien zu fördern und Strategien für eine nachhaltige digitale und „analoge“ Vernetzungsstruktur „digitaler Multiplikatoren“ für das gesamte Bundesland zu erproben und zu entwickeln.

Im Mittelpunkt des Projektes stehen die ZWAR Netzwerke in den Regierungsbezirken Arnsberg und Düsseldorf. Interessierte ZWARler*innen nehmen an Qualifizierungen teil, in denen sie zu digitalen Themenchampions und im Veranstaltungsmanagement geschult werden. So können sie als Multiplikatoren ihr Wissen in von ihnen selbst organisierten Veranstaltungen an ihr eigenes ZWAR Netzwerk und an andere ältere Menschen aus ihrem Stadtteil weitergeben.

Unterstützt und geschult werden sie dabei von den hauptamtlichen Projektmitarbeiter*innen Kirsten Kemna (ZWAR e.V.) und Guido Steinke (Verbraucherinitiative e.V.) sowie  von externen Experten, die zu den Veranstaltungen digital zugeschaltet werden.

Die ZWAR Netzwerke engagieren sich durch ihre Beteiligung an dem Projekt für die Verbesserung der digitalen Kompetenz älterer Menschen. Ältere Menschen werden unterstützt, digitale Medien nicht nur als hilfreiche Technik wahrzunehmen, sondern ebenso zur Stärkung der sozialen Beziehungen in der Nachbarschaft und zur Erhaltung der selbständigen Lebensführung einzusetzen.

Das Projekt wird von der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei gefördert und orientiert sich am Medienkompetenzrahmen NRW.Durch das Projekt unterstützen die ZWAR Netzwerke und der ZWAR e.V. die Umsetzung nordrheinwestfälische Landespolitik und engagieren sich auch weiterhin für die Förderung der Beteiligung und Partizipation älterer Menschen in NRW.

Durch die Einschränkungen, der Corona-Virus mit sich gebracht hat, wird vorerst statt der Qualifizierungen vor Ort eine wöchentliche, einstündige Online-Sprechstunde für alle zukünftigen Themenchampions angeboten.

Folgende digitale Themen wurden bisher von den ZWAR Netzwerken ausgewählt und sind Bestandteil der Qualifizierung

  • Sicheres Smartphone
  • Bezahlsysteme im Internet, z.B. Online-Banking und Bezahlen mit dem Smartphone
  • WhatsApp und alternative Messenger sicher nutzen
  • Online Shopping – „Fakeshops“ erkennen und vermeiden
  • Gesundheitsinformationen im und aus dem Internet
  • Durchführung von Veranstaltungen zur Wissensweitergabe vor Ort

Das Projekt ist so erfolgreich gestartet, dass schon jetzt eine Ausweitung auf ganz Nordrhein-Westfalen im Gespräch ist.

  • Projektförderung: Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Projektlaufzeit: 01. November 2019 bis 31. Dezember 2020
  • Projektpartner: VERBRAUCHERINITIATIVE e. V. (Bundesverband) und ZWAR e. V.

 

Aktuelles aus dem Projekt

PROJEKTFLYER

 

ANSPRECHPARTNER*IN:

Kirsten Kemna, Sozialwissenschaftlerin
ZWAR e. V.
Steinhammerstraße 3, 44379 Dortmund
Tel: 0231/ 96 13 17 22 Fax 0231/ 96 13 17 50
E-Mail: k.kemna(at)zwar.org

Guido Steinke, Rechtsanwalt und Fachreferent 60+
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Berliner Allee 105, 13088 Berlin
Tel.: 030/53 60 73 3 Fax.: 030/53 60 73 45
E-Mail: guido.steinke(at)verbraucher.org

 

 

Nathanael Liminski

Staatssekretär, Staatskanzlei NRW

"Die digitale Teilhabe älterer Menschen ist maßgeblich für eine soziale Teilhabe an der Gesellschaft. Die Themenchampions sorgen dafür, dass die digitale Transformation unserer Gesellschaft in ihrem Sinne verläuft."

Ursula Heinen-Esser

Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

"Ältere Menschen sind immer häufiger im Internet unterwegs.

Mit Hilfe der ‚Digitalen Themenchampions‘ wollen wir Ehrenamtliche in ihren digitalen Kompetenzen stärken und für Fragestellungen des wirtschaftlichen Verbraucherschutzes fit machen, damit sie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren vor Ort ihr Wissen an die Zielgruppe der Verbraucherinnen und Verbraucher 55plus weitergeben können.

Ziel ist es, im Alltag souverän mit den Herausforderungen im zunehmend digitalisierten Verbraucheralltag umzugehen und seine Vorteile sicher zu nutzen."